+49 8091 617 7777          anwalt @ czirnich.de

Rechtsanwalt Christian Czirnich, Hubertusstr. 8a, 85614 Kirchseeon

  • Fotolia 178122591 XS
  • Fotolia 133001779 XS
  • Shutterstock 662012056
  • Fotolia 64394240 XS
  • Man 932840 640
  • Fotolia 167672646 XS
  • "Herr Czirnich, ich habe ein Problem ... wie soll ich mein Vermögen übertragen"

    Rufen Sie mich an und vereinbaren Sie einen Termin:

    08091 - 617 7777

  • "Herr Czirnich, ich habe ein Problem ... Herr Müller zahlt nicht"

    Rufen Sie mich an und vereinbaren Sie einen Termin:

    08091 - 617 7777

  • "Herr Czirnich, wir haben ein Problem ... wir können uns nicht einigen"

    Rufen Sie mich an und vereinbaren Sie einen Termin:

    08091 - 617 7777

  • "Herr Czirnich, ich habe ein Problem ... ich wurde gekündigt"

    Rufen Sie mich an und vereinbaren Sie einen Termin:

    08091 - 617 7777

  • "Herr Czirnich, ich habe ein Problem ... ich wurde abgemahnt"

    Rufen Sie mich an und vereinbaren Sie einen Termin:

    08091 - 617 7777

  • "Herr Czirnich, ich habe ein Problem ... ich hatte einen Unfall"

    Rufen Sie mich an und vereinbaren Sie einen Termin:

    08091 - 617 7777

Scheidungskosten nicht mehr steuerlich ansetzbar

Aufwendungen für die Führung eines Rechtsstreits (Prozesskosten) sind seit der Änderung des Einkommensteuergesetzes im Jahr 2013 grundsätzlich vom Abzug als außergewöhnliche Belastung ausgeschlossen. Das Abzugsverbot greift nur dann nicht ein, wenn der Steuerpflichtige ohne die Aufwendungen Gefahr liefe, seine Existenzgrundlage zu verlieren und seine lebensnotwendigen Bedürfnisse in dem üblichen Rahmen nicht mehr befriedigen zu können.

Der Bundesfinanzhof (BFH) kommt in seiner Entscheidung vom 18.5.2017 zu dem Entschluss, dass die Kosten, die ein Ehegatte für ein Scheidungsverfahren aufwendet, regelmäßig nicht zur Sicherung seiner Existenzgrundlage und seiner lebensnotwendigen Bedürfnisse dienen. Hiervon kann nur ausgegangen werden, wenn die wirtschaftliche Lebensgrundlage des Steuerpflichtigen bedroht ist. Eine derartige existenzielle Betroffenheit liegt bei Scheidungskosten nicht vor, selbst wenn das Festhalten an der Ehe für den Steuerpflichtigen eine starke Beeinträchtigung seines Lebens darstellt.

Anmerkung: Der BFH betont in seiner Pressemitteilung vom 16.8.2017, dass er die Kosten einer Ehescheidung bis zur Änderung des Einkommensteuergesetzes im Jahr 2013 als außergewöhnliche Belastung zwar berücksichtigt hat. Dies ist jedoch nach der Neuregelung nicht länger möglich. Der Gesetzgeber will die Steuererheblichkeit von Prozesskosten auf einen engen Rahmen zurückführen und Scheidungskosten vom Abzug als außergewöhnliche Belastung bewusst ausschließen. 

​© ERV Ernst Röbke Verlag – Mandanteninformationen 
Alle Beiträge sind nach bestem Wissen zusammengestellt. Eine Haftung für deren Inhalt kann jedoch nicht übernommen werden.

Anwaltskanzlei Czirnich

Logo Anwaltskanzlei Czirnich

Hubertusstr. 8a
D-85614 Kirchseeon
/// viewfinder.lovably.charge

Tel.:   +49 (0)8091 617 7777
Mobil: +49 (0)177 717 1515 

Fax:   +49 (0)8091 617 7778

anwalt@czirnich.de

Anfahrt

Anwaltskanzlei Czirnich Kirchseeon Logo